Finanziell auf gesunden Füßen

Die VT Contwig hat viele Pläne für die Zukunft – etwa ein Biergarten an der Vereinsgaststätte.

Contwig Am 2.Juni 17 trafen sich die Mitglieder der VT Contwig zur Mitgliederversammlung. Walter Hüther, der 2015 Jürgen Knauber als Vorstand ablöste, lobte die hervorragende Zusammenarbeit zwischen Vorstand, Verwaltungsrat und den Übungsleitern. „Nur so ist es überhaupt möglich, einen so großen Verein wie die VT Contwig mit annähernd 1000 Mitgliedern zu führen“, betonte Walter Hüther.

Zum Verein gehört aber auch die Gaststätte, die sich zum Jahresende 2016 von der Pächterin der Gaststätte verabschieden musste. Der Verein nutzte diesen Anlass, um die Gaststätte komplett zu renovieren. Mit einem reibungslosen Übergang sei sie anschließend an die Familie Demmeré verpachtet worden.

Einen besonderen Dank gab es für Roland Freyler, der mit seinem Team die Renovierung organisiert und tatkräftig unterstützt hatte. In der Planung und Umsetzung befindet sich gerade ein Biergarten vor der Turnhalle. Weitere Investitionen sind der behindertengerechte Eingang zur Turnhalle und eine behindertengerechte Dusche und WC, was eine größere Investition erfordert. Finanziell stehe der Verein auf gesunden Füßen, was auch durch die Kassenprüfung belegt wurde. Auch beim Sport gab es Positives zu berichten. So habe die Tischtennis-Abteilung ein erfolgreiches Jahr hinter sich.

In der Kreisliga konnte man den Klassenerhalt sicherstellen, in der Bezirksliga wurde ein guter vierter Platz erreicht und in der Kreisklasse wurde mit dem zweiten Platz der direkte Aufstieg gesichert. Für das Training der Jugend werde allerdings noch dringend ein Jugendtrainer gesucht. Bei den Freitagsturnern und der Koronaren Sportgruppe wurde das Training in jüngere Hände gelegt. Maike Sefrin hat nach erfolgreicher Ausbildung das Training der beiden Gruppen übernommen.

Für die Kurse der Wirbelsäulengymnastik wurde ebenfalls eine neue Reha-Trainerin verpflichtet. Im Musikzug ist die Tendenz der Musiker leicht rückläufig. Auch hier gelte es das Augenmerk auf den Zuwachs im Jugendbereich zu legen. Mit dem Ausrichten der westpfälzischen Gaumeisterschaften der Turnerinnen im März, den Pfalzmeisterschaften Mannschaft P-Stufe im Gerätturnen weiblich im Oktober und der Teilnahme der Turnabteilung am Deutschen Turnfest in Berlin, sei die Turnabteilung ein weiteres Aushängeschild des Vereins.

Nach einer dreijährigen Pause ist im August wieder eine Kinderolympiade mit anschließendem Sommerfest geplant. Bei den Neuwahlen wurde Walter Hüther als erster Vorsitzender für weitere zwei Jahre wiedergewählt. Neu gewählt wurden Adelheid Maurer (Kassenführerin), Joachim Lichius (Schriftführer), Tanja Sefrin (Oberturnwartin), Roland Freyler (Zeugwart) und Walter Carius, Peter Charon und Karl-HeinzBärmann (Kassenprüfer) Der Verwaltungsrat setzt sich aus neun Mitgliedern zusammen: Milena Carius, Angelika Freyler, Georg Freyler jun., Michael Semar, Paul Sefrin, Maike Sefrin, Jana Frank, Tim-Felix Müller und Ingo Kölsch.

Aufgrund ihrer Verdienste für den Verein wurden Günter Semar, Vorstand 1963-1965, und Volker Flickinger, Vorstand 1992 bis 1999, zu Ehrenmitgliedern ernannt.

 

 

 

Nach einer 3-jährigen Pause ist im August wieder eine Kinderolympiade mit anschließendem Sommerfest geplant.

Übernommen vom Pfälzischen Merkur vom 10.6.2017